Smoking – Frack oder Cut

DER SMOKING

Sollte auf einer Einladung zu einer offiziellen Abendgesellschaft oder einem Ball “Black Tie” vermerkt sein, so ist damit der stilecht schwarze oder nachtblaue Smoking, als “das kleine Schwarze für IHN” gemeint.

Möchte man keinen Faux Pas begehen, gehören hierzu ein Smokinghemd mit Kläppchenkragen und Doppelmanschette mit Manschettenknöpfen sowie schwarze Kniestrümpfe und schlichte schwarze Schuhe.

Fehlen dürfen natürlich unter keinen Umständen, die dem Outfit den Namen gebende “Schwarze Fliege”, noch der aus identischem Material und Farbe gefertigte Kummerbund.

DER FRACK

Der große Gesellschaftsanzug “Frack”, ist wohl der eleganteste und kleidsamste Abendanzug, den es für den Mann gibt. Leider gibt es heute neben großen Bällen und Staatsempfängen nur selten Anlässe, das mit “White Tie” umschriebene Kleidungsensemble, zu tragen.

Es besteht klassisch aus einem schwarzen einreihigen Frack, der nicht geschlossen werden kann, einer Hose mit doppeltem Galon, der weißen V-förmigen Baumwollpiqué-Frackweste, einem weißen, einmanschettigen Frackhemd mit gestärkter Brustpartie sowie schwarzen Seidenkniestrümpfen und Lackschuhen.

Die stets weiße Fliege (schwarze Fliege zum Frack ist dem Kellner vorbehalten!) ist aus dem Baumwollpiqué der Weste gefertigt und immer handgebunden. Krönung des vom Duke of Windsor und Fred Astaire kultivierten Looks ist ein Zylinder oder auch Chapeau-Claque.

DER CUT

Zum Frack für den Abend, gibt es ein sehr britisches Tagespendant, den “Morning Dress”, Pflichtkleidung für jeden traditonsbewußten “Royal Ascot”-Gast. Hierzulande besser bekannt unter “Cut” oder korrekt “Cutaway Coat”, ist es der wohl schönste Anzug für einen klassisch gekleideten Bräutigam. Der Name des (hell bis dunkel-) grauen “Cutaway Coat” stammt von den schräg abgeschnittenen Ecken der Gehrock-Schösse, auch unter “Schwalbenschwanz” bekannt.

Unbedingt gehören hierzu grau-gestreifte Hosen und eine einreihige Weste in hellgrau oder neuerlich in der “jungen Variante” auch aus farbiger Seide. Nostalgiker tragen gerne einen sog. Plastron, weniger romantisch Veranlagte eine silbergraue Krawatte oder aber häufig auch farbige Krawatten. Das klassische Schuhwerk zum Cut ist der schwarze Oxford oder Monchstrap.

TIPP: Für den festlichen Tagesanzug gilt: Nie eine Fliege, nie ein Smokinghemd, nie nach 17 Uhr!